Bouldern Felbertauern: „Heidnische Kapelle“ 7.8.

Bouldern Felbertauern: „Heidnische Kapelle“ 7.8.

Bericht über das Bouldern in den Felbertauern im Sektor „Heidnische Kapelle“ am Elisabethensee.

Klasse Sommerspot, wenn es so richtig heiß ist bei uns!

Wenn es über 30 °C hat bei uns, dann ists dort in Mittersill nur noch 27-28 °C auf 790m und man bouldert hoch auf ab 1300m ü. NN. Im Sektor „Heidnische Kapelle“ gibt es sogar ein tolles Schauspiel der Natur: Die große Talwand am Sektor führt Luft durch Windröhren hoch über den Bergen zu. Diese kann man mit Hinweistafeln entdecken.
Außerdem ist direkt daneben ein kleiner See, der viel von Anglern genutzt wird. Das Wasser vom See und vom Zufluss ist schön kalt und frisch.

Die Boulder sind teilweise im Schatten und sind erstklassig. Vom 6A Highball „Todesanzeige“ weit über 10m hoch bis hin zu mehreren 8A Bouldern und Projekten. Drunter gibts kaum was, besser mit gutem Trainingsstand anreisen!

Weitere Sektoren sind nebenan „Wald“ mit mehr Schatten und ohne See, aber näher an der Straße und weiter oben das berühmte „Tal des Wassers“ mit Traumkulisse und weit ab von der Straße. Davon berichten wir auch in Kürze!

Topo z.B. „Alpen en bloc 2“ von Florian Wenter/Panico bei uns

Fotos von Marcos Falcon und anderen guten Boulderern beim Sprung-Projekt direkt am Wasser. Danke!