Frankenjura klassisch – 19./20.9.

Frankenjura klassisch – 19./20.9.
Montagne Sport hoch im Norden – das Wetter zwang uns ins Frankenjura. 2 Tage klettern an klassischen Felsen!

Stützpunkt: Der einzig wahre Campingplatz: Oma Eichler im Trubachtal. Besucher von der ganzen Welt in Bussen und Zelten – und abends bei Oma Eichler im Kaminraum bei gutem Kuchen! Vorher werden am Parkplatz frische Äpfel und Pflaumen verkauft… eine seltene und besondere Atmosphäre.

Klagemauer:

Seit über 30 Jahren Klassiker fürs Bouldern und harte kurze Routen. Erstbegeher wie „Flipper“ Fietz, Güllich, Bindhammer, Hoffmann machen das Klettern und die Routen zu etwas ganz Besonderem. Harte ungewohnte Kletterei an kleinsten Löchern, Schlitzen und Leisten mit polierten Tritten – und wenig Haken… Anspruchsvoll! Grade 8 bis 11- / Boulder 6A bis 8B.

Signalstein/Duplo:

Um die Ecke kleine Türmchen mit leichteren Routen im grauen Fels. Grade 3 bis 9-. Schöne Linien, zum Teil mit Ausstieg auf dem Turmgipfel (Abstieg Treppe).

Spitzenstein:

Ruhiger klassischer Turm neben grüner Wiese. Die meisten Routen mit sehr weiten Hakenabständen, ob 5 oder 9 ist hier egal. Super Kletterei, rauh, fest, technisch, schön.
Der erste Route wurde schon 1908 begangen, und führt herrlich um den Turm bis auf den Gipfel. Von oben Abseilen an Stange (Achtung beim Seilabziehen, viel Reibung!)
Grade 3+ bis 10-. Keile mitnehmen – das hilft in den einfacheren Routen.

Einzig nennenswerter Durchstieg: Duncan, 4 Jahre, klettert seine 2. IV am Duplo 🙂

Neues Topo bei uns: Frankenjura Band 2 – Auflage 9