Kletterer fährt Bus

Kletterer fährt Bus

„Morgens die Ersten im Berg“

Was ist wichtiger?

VW Bus oder gepflegter Garten?

Bist Du Kletterer, Bergsteiger, Wanderer, Tourengeher, Biker? 

Dann weißt Du worauf es ankommt: Platz, Robustheit, Reichweite. Wer kann schon widerstehen, wenn herrliches Tourenwetter ist, oder beste Kletterbedingungen? Ob der Rasen noch gemäht werden muss oder nicht… oft ist man bei dem Gedanken schon auf der Autobahn.

Fotos der letzten Tour:

Bei Montagne gibt es beinah mehr VW Busse als Mitarbeiter. Bei einem davon zeigen wir jetzt ein paar Vorteile:

Der Bus von Daniel und Veronika, Baujahr 2006, VW T5 alt

  1. Schnelles & sparsames Auto, besonders bei Diesel < 1 € / Liter
  2. viel Platz, für jeden Einbau oder fast jedes Sportgerät! Betten, Küche, Kühlschrank, Fernseher…
  3. Erster sein am Berg nach entspannter Nacht im Bus
  4. Letzter sein am Berg vor entspannter Nacht im Bus

Ausstattung:

  • Vanessa Küche: 1x großer Gasbrenner, 1x Spüle (inkl. Abwasser Kanister), 1x Kühlschrank, 2x Tische integriert
  • Vordersitz rechts: Drehsitz
  • „Doppelbett“ auf umgeklappten Rücksitzen
  • Standheizung mit Fernbedienung 600m Reichweichte
  • 2. Batterie
  • Rollos an Seitenfenstern, Privacy-Verglasung

Fazit:

  • relativ günstig ohne Aufstelldach
  • Für 1-2 Personen ideal, im Sommer ultimativ mit Camping Möbeln draußen
  • Schnelles, solides Auto für weite Strecken

Nachteile:

  • Navi alt im Ausland zum Teil nicht sorgenfrei nutzbar, besser Smartfon nehmen oder separates Navi!
  • Hohe Servicekosten, zB aktuell neues Kupplungsteil 700,- EUR im Wartungsintervall fällig
  • Altes Auto, zB aktuell Scheibenwischer Motor ausgefallen, Starterbatterie bald fällig (ca. 150,- EUR)
  • Tiefgaragen < 1,95m fallen aus

 

Dennoch:

Unser Multivan ist besonders mit der Familie das Traumauto.

Bei Schlechtwetter schnell hinten einsteigen, und erstmal Kleider wechseln. Oder unter strömendem Regen beim Einkaufen unter der Heckklappe stehen. Selbst das Verschieben, Drehen oder Umklappen der Sitze macht das Auto gegenüber herkömmlichen Autos sehr viel nutzbarer.

Neupreise sind ziemlich hoch, gebrauchte gute Autos schwer zu finden.

Unseren gabs für 20.000,- ohne Küche, mit 140.000 km, 180 PS, Handschaltung, AHK.