Osp, Slowenien – Aug. ’15

Osp, Slowenien – Aug. ’15
Bericht von einer Kletterwoche im Top-Gebiet Osp in der Höhle „Pajkova streha“, bzw. Sektor „Stena“

Während der Hitzewelle waren wir mit 2 Mitarbeitern von Montagne in Slowenien klettern. 35° C im Schatten war gemeldet – jeden Tag! Eigentlich ist es ja ein Wintergebiet fürs Klettern in der Sonne, aber…

…in der großen Höhle in Osp ist es deutlich kühler und man klettert im Schatten. Über die Tage stieg das Thermometer dort nur von ca. 25°C bis 27°C.

Hier kann man egal bei welchem Wetter klettern – außer die Höhle ist mit Wasser gefüllt. Das passiert, wenn der Wasserstand eines Flusses in der Nähe steigt. Sicher ist es im Sommer aber trocken. Sonst braucht man ein Boot! (Siehe u.a. von der schwersten Route in der Höhle Water World 9a – es finden sich tolle Videos auch in guter Qualität)

Natürlich kann man bei der Hitze ideal ins Meer bei Koper in 10 Min. oder zu anderen, schöneren Stränden bis 30 Min. entfernt. Wenn man den ganzen Tag klettert bietet sich bei der Wärme der Campingplatz an, so kann man abends auch gemütlich draußen sitzen. Wie immer ein sehr freundlicher und einfacher Platz.

Fahrtzeit Rosenheim – Osp: 4 Std. 26 Min. (440 km)

Zusatzkosten: Vignette 15-30 EUR, 2x 7 EUR Karawankentunnel, 2x 11 EUR Tauerntunnel

Camping: 10 EUR / Erwachsener; 7 EUR / Kinder ab 4 Jahre (Strom vorhanden)

Routen:

Es gibt 61 Routen um und in der Höhle (neuen Führer kaufen, es gibt viele Neutouren). Dazu noch mehrere Alpinrouten, die durch die gesamte Wand ziehen. Der Schwerpunkt liegt ab 7a aufwärts, es gibt jedoch ein paar leichtere Routen, die ebenfalls in diesem tollen Ambiente liegen (5c bis 6b).

Es dominiert Ausdauer an großen Griffen, in überhängendem Gelände bis hin zu endlosen Dächern. Fixierte Exen gibt es in fast jeder Route. Ggfs. nimmt man eigene Karabiner oder Exen mit, um bereits alte und verschlissene Fixexen zu ersetzen. Der Sand in der Höhle schleift durch das Kletterseil die Karabiner in den Exen schnell ab. Am besten Seilwaschen danach!